• Hausbau – Finanzierungsmöglichkeiten für die eigenen vier Wände

    b1Die Zinsentwicklung der letzten Monate ist mitunter ein Grund, warum immer mehr Menschen mit dem Gedanken spielen ein Haus zu bauen bzw. ein Haus zu kaufen. Denn es wird wohl in naher Zukunft keine Möglichkeit geben, einen derart günstigen Kredit für einen Hausbau zu bekommen. Doch auch wenn der Zinssatz sehr gering ist, muss dennoch darauf geachtet werden, welche Angebote man annimmt. Die passenden Experten und alle weiteren Informationen zum Thema Hausbau findet man auch auf haus-xxl.de. Die wichtigsten Finanzierungsformen sollen nun kurz dargestellt werden.

    Ein Kredit

    Die wohl bekannteste und auch beliebteste Variante ist der Kredit. Hier beantragt der Kunde bei seiner Bank die gewünschte Summe, die Bank überprüft die Kreditfähigkeit und zahlt die Summe dem Kunden aus, welcher sodann das Haus kaufen kann. Auch beim Hausbau wird gerne eine derartige Variante verwendet, wobei hier gerne immer wieder der Kredit aufgestockt wird. Möglichkeiten gibt es genug. Es gibt auch immer wieder speziell titulierte Hausbaukredite, welche angeblich die besten Konditionen aufweisen. Wer einen Kredit für sein Haus sucht, sollte sehr wohl die unterschiedlichen Angebote miteinander vergleichen. Wichtig ist, dass aber nicht nur der Zinssatz und die monatlichen Raten verglichen werden, sondern auch die Gesamtkreditsumme.

    Förderungen als Unterstützung nutzen

    Denn genau bei der Gesamtkreditsumme kann erkannt werden, wie teuer der Kredit wirklich wird. Hier sind vor allem Bearbeitungsgebühren oder Kontoführungsgebühren enthalten, die mitunter einen Kredit teurer werden lassen. Eine andere Möglichkeit ist auch die Finanzierung mittels Förderungen. Hier ist immer wieder die Frage, welche Förderungen gibt es und erfüllt man die Kriterien, dass man überhaupt eine Förderung bekommt. Ein Haus kann aber – im Regelfall – nur rein aus Fördergeldern gebaut werden. Wichtig ist bei den Förderungen, dass man in nicht rückzahlbare und rückzahlbare unterscheidet – denn auch Förderungen können sehr wohl zur monatlichen Belastung werden.

    Nur selten mit Bargeld möglich

    Auch die Tatsache, dass ein Hausbau mit dem Bargeld finanziert wird, kommt eher selten vor. Da ein Hausbau bzw. Hauskauf rund um die 150.000 Euro bis 200.000 Euro im Durchschnitt kosten kann (nach oben gibt es keine Grenzen) ist der Käufer bzw. Hausbauer immer auf eine Finanzierung angewiesen.

    Hausbau – Finanzierungsmöglichkeiten für die eigenen vier Wände: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
    Loading...

    Diese Seite bewerten

Comments are closed.